abr 4, 2012
Comentarios desactivados

Strände auf Ibiza einfach mal abschalten (Südöstlicher Teil der Insel)

Strände auf Ibiza einfach mal abschalten

PLAYA STA. EULALIA

ANFAHRT: Am besten von der Haupt bzw.

Durcbgangsstraße Sta. Eulalias durch

die C/. Juan Tur (an der BP·Tankstelle)

hinunter zum Strand. Linksabbiegen aus

Richtung Ortsmitte in die Ct. Juan Tur ist

allerdings nicht erlaubt.

PARKEN: Man muß sich eine Lücke am

Rand def Zufahrtstraßen suchen. LAGE DES STRANDES: Ostsüdost

ART DES STRANDES: Sand GRÖSSE DES STRANDES: 400 m lang 111 breit,

25 bis 50 m tief SAUBERKElT DES STRANDES: überwiegend gut

WASSERQUALITAT: gut SONNENLIEGEN / -SCHIRME: vorhanden

GASTRONOMIE: mehrere Restaurants und Kioske

WASSERSPORT: Tretboote, Ski-Bus

(Banane), Wasserski, Ringos, Jet-S kis, Parasailing.

DUSCHEN: Zwei Dllschpilz mit je vier Brausen, davon einer auf dem Paseo Maritima (am Springbrunnen), TOILETTEN: keine vorhanden nutzen Sie die der Restaurants

ANMERKUNGEN: Erste-Hilfe-Containcr vor dem Restaurant ” Mariners”, dessen

Name für viele auch die Strandbezeichnung ist. – Ein fur Rollstuhlfahrer leicht zuganglicher

Strand.

CALO DE S’ALGA

ANFAHRT: In die Urbanizaeion “La Siesta” hineinfahren. bei der ersten Möglichkeit – nach 350 m links abbiegen, dann 500 m geradeaus, vorbei am ,.Centro Medico Siesta” und an der nachsten

Kreuzung nach links (siehe gelbes Reklamcschild “La Paella”), 300 m weiter erneut links abbiegen und dann bis zu einem Wendekreis, Danach noch 50 m zu Fuß.

PARKEN: Am Straßenrand in der Urbanizacion, moglichst vor dem Wendekreis,

Die Parksituation ist schwierig, LAGE DES STRANDES: Ostnordost

ART DES STRANDES: Teils Sand”, Teils Fels. Teils betonierte Fläche.

GRÖSSE DES STRANDES: 80 m breit, 15 bis 25 In tief

SAUBERKEIT DES STRANDES: Gut WASSERQUALITAT: einwandfrei

SONNENLIEGEN /-SCHlRME: vorhanden GASTRONOMIE: zwei Kioske

WASSERSPORT: kein Angebot DUSCHEN: zwei am hotelnahen Ende des Strandes

TOILETTEN: nicht vorhanden

ANMERKUNGEN: Für Rollstuhlfahrer ein relativ leicht zuganglicher Strand,

CALA LLONGA

ANFAHRT: Den Ort Cala Llonga ganz

durchfahren. Wenn es geradeaus nicht mehr weitergeht, nach links abbiegen. Dann noch

70 m bis zum Strand. PARKEN: An der Zufahrtstraße. Gemessen an der Beliebtheit des Strandes ist die Zahl der Parkplätze knapp, LAGE DES STRANDES: Ost

ART DES STRANDES: Sand GROSSE DES STRANDES: 150 m breit, 120 m tief

SAUBERKEIT DES STRANDES: sehr gut WASSERQUAlITAT: gut

SONNENLIEGEN / -SCHIRME: vorhanden GASTRONOMlE: diverse Restaurants am

Strand, zwei Kioske auf dem Strand WASSERSPORT: Tretboote, Kanus, SkiBus

(Banane), Ringos, Tauchen DUSCHEN: zwei Duschsäulen mit je zwei Brausen an den Strandkiosken TOILETTEN: an den Strandkiosken

ANMERKUNGEN: Es gibt eine kleine

Erste-Hilfe-Station. – im hinteren Teil des Strandes befindet sich ein Kinderspielplatz.

Rollstuhlfahrer können den Strand mühelos erreichen.

SOL D’EN SERRA

ANFAHRT: Den Ort Cala Llonga. Ganz durchfahren. Wenn es geradeaus nicht mehr

weitergeht, nach rechts abbiegen. Die Straße geht sehr bald in einen Feldweg

über, der nach 600 m endet. Dann noch 100 m zu Fuß bis zum Strand.

PARKEN: probIemlos am Ende des Feldweges LAGE DES STRANDES: Süd Südost

ART DES STRANDES: meist grobe Kiesel, im rechten Teil des Srandes etwas

Sand (vor dem Restaurant)

GROSSE DES STRANDES: 350 m breit, bis zu 10 m tief

SAUBERKEIT DES STRANDES: naturbelassen (viel vergammeltes Seegras)

WASSERQUALITAT: Top SONNENLIEGEN / -SCHlRME: Sonnenliegen auf dem Sockel des Restaurants. Und einige mehr oder weniger verrottete Strohpilze.

GASTRONOMIE: ein Restaurant WASSERSPORT: kein Angebot

DUSCHEN: eine Duschsäule mit vier Brausen auf der Restaurantterrasse

TOILETTEN: keine ANMERKUNGEN: Fur Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ist der Strand nicht geeignet. Die Bucht nicht mit der Cala d’en Serra im Nordosten der lnsel verwechseln!

CALA OLIVERA

ANFAHRT: In die Luxus-Urbanizacion “Rosa Llisa” hineinfahren (mit Gruß oder

dem Stichwort “Cal a Olivera” am Wachtposten vorbei) und links halten. Nach 500 m

auf asphaltierter Straße (Avenida de Golf) rechts in den Feldweg einbiegen (Sperrschild

“privado” ignorieren), dann noech einmal 1,5 km über einen holprigen Weg zur Bucht.

PARKEN: an der Bucht LAGE DES STRANDES: Südsüdwest

ART DES STRANDES: Sand und, rechts, Fels sowie teils betonierte Liegeflächen

GRÖSSE DES STRANDES: 30 m breit, 10m tief (ohne felsigen Teil)

SAUBERKEIT DES STRANDES: naturbelassen

WASSERQUALITA T: kristalklares Wasser, aber oft Seegras

SONNENLIEGEN -SCHIRME: nicht vorhanden

GASTRONOMIE: keine WASSERSPORT: kein Angebot

DUSCHEN: nicht vorhanden TOILETTEN: nicht vorhanden

ANMERKUNGEN: Die Bucht gilt unter Nudisten als Geheimtip.

Strände auf Ibiza: Cala Llonga

CALA ESPART

ANFAHRT: Durch die Ortsmitte von Jesus bis zum Wegweiser ” Platja de S’Estanyo1″,

Hier nach links abbiegen. Dann 1,9 km am abzweigenden Feldweg zur Playa de S’Estanyol vorbei! bis zu einem Feldweg (grün angesprühte Naturmauersteine), In den Weg hinein und noch einmal 3,6 km auf dieser gewundenen, am Ende sich verengenden Zufahrt bis zum Strand,

PARKEN: ohne Schwierigkeiten an der Bucht LAGE DES STRANDES: Ostsüdost

ART DES STRANDES: grobe Kiesel GRÖSSE DES STRANDES: 25 m breit.10 m tief

SAUBERKEIT DES STRANDES: naturbelassen, oft Seegras

WASSERQUALITAT: top SONNENLlEGEN -SCHIRME: nicht vorhanden

GASTRONOMIE: keine WASSERSPORT: kein Angebot DUSCHEN: nicht vorhanden TOILETTEN: nicht vorhanden ANMERKUNGEN: Der Strand ist für Rollstuhlfahrer ungeeignet.
PLAYA DE S’ESTANYOL

ANFAHRT: Durch die Ortsmitte von Jesus hindurch, dann dem Wegweiser “Platja de

S’ Estanyol bis Zu einem bunt auf einen Felsbrocken gemalten weiteren Hinweis folgen.

Jelzt noch 1,4 km über einen miserablen Feldweg. dabei an dessen Gabelung links halten.

PARKEN: Problemlos direkt an der Bucht. Aber: Bei defrAbfahrt vom Parkplatz in der

Kurve hoch zum Feldweg soweit wie moglich links halten; es besteht die Gefahr,

dass man sich sonst auf dem Pulversand eingräbt, es sei denn, der Wagen hat AllradAntrieb.

LAGE DES STRANDES: Südsüdost ART DES STRANDES: Sand, im Wasser grobe Kiesel

GROSSE DES STRANDES: 50 m breit, 2 bis 25 m tief

SAUBERKEIT DES STRANDES: akzeptabel WASSERQUALITAT: gut

SONNENLIEGEN / -SCHIRME: Statt der üblichen Sonnenschirme gibt es fest

installierte Sonnensegel. Leider sind sie zu klein, und es sind auch nur fünf.

GASTRONOMIE: ein Kiosk WASSERSPORT: kein Angebot

DUSCHEN: nicht vorhanden TOILETTEN: nicht vorhanden ANMERKUNGEN: Eine auch von

Nudisten gern besuchte Mini-Bucht; die Freikörper-Fans halten sich jedoch abseits

vom Sandstrand auf dem felsigen Teil der Bucht auf. – Die Bucht nicht mit der

Playa S’Estanyol (Niu Blau) nahe Sta. Eulalia oder mit dem Strandabschnitt

S ‘Estanyol in der Bahia de San Antonio verwechseln!

CAP MARTINET

ANFAHRT: Das Cap Martinet (Punta

Martinet) ansteuerug, dabei zuletzt am Hinweisschild “Club Paradise” nach rechts

abzweigen und oben auf dem Plateau nach links in den steinigen Weg (mehr eine Fahrspur) einbiegen. Dann – langsam! noch gut 300 m weiter. Stets nach links zur sichtbaren Bucht orientieren. Den Wagen auf dem Felsplateau abstellen und einen 120 m langen Trampelpfad zum Meer hinabsteigen.

PARKEN: Auf dem Felsplateau. Besser jedoch vorher an der asphaltierten Zufahrtstraße,

insbesondere bei tiefliegendem Fahrzeug. LAGE DER STRANDE: Ostsüdost

ART DES STRANDES: grobe Kiesel, mttlerer Strand auch Fels

GRÖSSE DER STRANDES: Östlicher Strand 20 m breit, 15 m tief; mittlerer Strand 70 m breit, bis zu 10m tief südlicher Strand 20 m breit, bis 40′ m tief.

SAUBERKEIT DES STRANDES: naturbelassen WASSERQUALITAT: kristallklar

SONNENLIEGEN / -SCHIRME: nicht vorhanden

GASTRONOMIE: keine WASSERSPORT: kein Angebot DUSCHEN: nicht vorhanden

TOILETTEN: nicht vorhanden ANMERKUNGEN: Vom Ostsüdost Strand kann man über Felsen zum mittleren Strand klettern; den Südstrand erreicht man

von hier aus nur schwimmend. – Für Gebbehinderte unzugangliche Buchten.