ene 9, 2013
Sonjas Insel
Comentarios desactivados

SONJA´S INSEL – Karibik im Mittelmeer?

Fliegen Sie in nur 2h in die Karibik – nein, die Rede ist hier nicht von einem neuen überschnellen Flieger, sondern von einem Trip raus aus dem Alltag. Es handelt sich um die kleinste Balearen Insel – um Formentera.


Was hat mich bei meinem ersten Besuch auf Formentera begeistert? Die Fahrt von Ibiza dauert mit der Fähre nur ca. 45 Minuten – doch die gefühlte Entfernung ist viel größer. Formentera wirkt „entschleunigend“, als eine Art Sammlung von Kraftplätzen.

Formentera ist mit einer Größe von 83 km2 etwas größer als die Stadt Salzburg oder ungefähr so groß wie der Chiemsee, das heißt man kann sich sogar schon in einem Kurztrip von nur einem Tag einen guten Überblick über die gesamte Insel verschaffen. Von Ibiza kommend erreicht man den Hafen Port de la Savina schon in ca. 30 min mit einem Schnellboot. Am Besten man mietet sich direkt am Hafen ein Auto oder besser noch ein Motorrad und es kann losgehen.

Die Orte

Passend zu Formentera zeigt sich die Hauptstadt San Francesc sehr beschaulich, wahrscheinlich weil es wegen seiner Lage im Inland nicht den Charakter eines Touristenzentrums trägt. Hauptort der Hochebene im Südosten ist La Mola.

Die Strände

Das Top-Strandareal Playa de ses Illetes im äußersten Norden steht der Karibik um nichts nach. Feiner Sand und das allseits gerühmte klare Wasser lassen keine Wünsche offen. Das Zentrum des Tourismus ist der Ort Es Pujols. Hier stehen die meisten Hotels und hier findet auch das Nachtleben von Formentera statt.

Die Playa de Mitjorn im Süden der Insel ist immer wieder unterbrochen von diversen Felsabschnitten und Buchten abgegrenzt von Dünen oder Kiefernwälder. Hier können Sie sich ein Plätzchen zwischen Felsenzungen suchen oder den legendären Beachtempel Blue Bar besuchen, am besten bei Sonnenuntergang und einem Cocktail. Ebenfalls angesagt ist der Beachclub Gecko.

Wandern

Formentera ist die ideale Insel für Wanderungen und Fahrradtouren. Traumhaft – auf 1,5 km Länge verbindet z.B. der „grüne Weg“ Camí de Sa Pujada den Höhenunterschied zwischen Formenteras Küsten- und Hochebene. Parken Sie ihr Fahrzeug am Parkplatz an der Hauptstraße (nahe Kilometerstein 15 zwischen Es Caló de Sant Agustí und El Pilar de la Mola) und starten Sie am oberen Ende.

Folgen Sie dem ausgeschilderten Wanderweg abwärts durch Kiefernwälder und freuen Sie sich auf den herrlichen Ausblick über die weiten Teile der Insel. Beobachten Sie, wie sich Formentera in der Mitte zusammenzieht und zwischen Cap de Barbaria und Punta Prima wieder verbreitert. Im fernen Hintergrund lässt sich die Silhouette Ibizas erkennen.

Magische Orte

Leuchtturm La Mola

Ganz im Osten der Insel steht auf dem fast 150 m hohen Kap ein Leuchtturm von dem aus ein weiter Blick Richtung Osten über das Meer möglich ist. Dieser Ort wirkt wie ein Kraftplatz, er hat etwas Magisches. Man befindet sich mitten im Mittelmeer obwohl man sich weit weg von jeglicher Zivilisation irgendwo am Ende der Welt fühlt.

Far des Cap de Barberia

Ein zweiter magischer Ort ist das aus Felsen bestehende Cap de Barberia wo man von einem Gefühl von immenser Einsamkeit und Freiheit ergriffen wird. Südlich von Sant Francesc zieht sich die Straße an Feldern und Kiefern vorbei, die Besiedlung nimmt ab und am Ende ragt der Leuchtturm wie ein Wächter empor. Um sich ein Bild über die unglaubliche Schönheit dieser Gegend machen zu können, muss man diesen Ort besucht haben. An der Spitze beim Leuchtturm angelangt kann man einen einmaligen Sonnenuntergang erleben.