feb 15, 2013
Sonjas Insel
Comentarios desactivados

Der Flughafen von Ibiza: Geschichte und Entwicklung

Geschichte und Entwicklung

Entrada-Aeropuerto-de-Ibiza

Der Flughafen von Ibiza ist einer von drei internationalen Verkehrsflughäfen der Balearen. Er liegt ca. 7 km südwestlich der Inselhauptstadt Eivissa und ist bestens an die wichtigsten Fremdenverkehrszentren angebunden. 95% der Personen, die auf die Inseln Ibiza und Formentera kommen, reisen über den Flughafen an.  

Zu Beginn des spanischen Bürgerkrieges wurde der Flugplatz, damals noch als Aeródromo Es Codolar bezeichnet, angelegt. Unter Es Codola versteht man die Landebezeichnung, auf dem das Aeródromo errichtet wurde. Nach dem Krieg wurde der Flugplatz von Rettungsfliegern und der Küstenwache genutzt.

Am 13. August 1949 wurde der Name in Aeroport d´Eivissa geändert und zu diesem Zeitpunkt wurde der Flughafen auch erstmals für die Zivilluftfahrt freigegeben. Die Eigentumsverhältnisse waren nicht geklärt, und so musste der Flugbetrieb für mehrere Jahre gesperrt werden. Erst ab dem Jahr 1954 konnte mit dem Ausbau fortgefahren werden. Am 1. April 1958 starteten die ersten Linienflüge auf die Nachbarinsel Mallorca bzw. auf das spanische Festland – genauer gesagt nach Valencia und Barcelona.

1960 wurden eine neue Abfertigungshalle und der Kontrollturm errichtet, ein Jahr darauf wurde angrenzendes Land enteignet, damit der Flughafen erweitert werden konnte. In einem nächsten Schritt wurde die Start- und Landebahn verlängert. Am 15. Juli 1966 wurde der Flughafen für den internationalen Flugverkehr freigegeben und auf den Name Aeroport d´Eivissa Sant Josep umbenannt.

Fachada-principal-Aeropuerto-de-Ibiza

In den 70 er Jahren wurde der Flughafen um ein neues Terminal erweitert – bis 1988 hat man den Flughafen immer wieder umgebaut und erweitert. Im Jahr 2002 wurde die Abfertigungshalle erweitert und im Jahr 2004 kam eine Parkzone für Mietautos dazu.

Der Flughafen Ibiza hat vorwiegend einen Fremdenverkehrscharakter und zeichnet sich durch saisonale Nachfrageschwankungen aus. Der Linienverkehr, vorwiegend auf das spanische Festland ist jedoch gleichmäßig über das ganze Jahr verteilt.

Parking-público-Aeropuerto-de-Ibiza

Umweltmanagement

Der Flughafen von Ibiza liegt in einem Naturpark – den Salines de Ibiza y Formentera. Im Sommer 2001 wurde der Flughafen bezüglich des Umweltmanagements überprüft und erhielt die ISO Norm 14001.

Energie

Der Flughafen verfügt über ein eigenes Elektrizitätswerk, in mehr als 10 am Gelände verteilten Trafo-Stationen wird die Spannung herabgesetzt.

Wasser

Der Flughafen wird vom eigenen Brunnen mit Wasser versorgt, die Verteilung erfolgt aus vier unabhängigen Netzen – Trinkwasser, Brandbekämpfung, Ablauf und Bewässerung. Die Abwässer aus den sanitären Anlagen werden in der flughafeneigenen biologischen Kläranlage behandelt und danach für die Bewässerung der Grünzonen verwendet. Dadurch konnte der Frischwasser Verbrauch drastisch gesenkt werden.

Pista-de-despegue-Aeropuerto-de-Ibiza

Abfälle

Die Abfälle werden sorgfältig getrennt und von autorisierten Transport- und Entsorgungsunternehmen entsorgt. Der Müll wird nach der Trennung in 3 Gruppen eingeteilt: den gewöhnlichen Müll, Werkstoffe wie Papier und Glas sowie in Sondermüll. Die Entsorgung des Sondermülls geschieht unter strengen Kontrollen. Ausgewählte Abfälle werden einem Recycling unterzogen, um so das Volumen des deponierten Mülls zu verringern.

Ökosysteme

Der Flughafen besitzt ein eigenes Fauna-Kontrollsystem in der Form von Greifvögeln, um die Tierwelt auf natürliche Art zu kontrollieren. Dies soll dazu dienen, um das Flughafengelände von Vögeln freizuhalten und um eine Kontrolle über die Tiere zu haben, die für die Bodenanlagen und Flughafeneinrichtungen eine Gefahr bedeuten könnten. Damit will man die Sicherheit der Flugzeuge sowie des Bodenpersonals gewährleisten. Durch dieses System wird das Ökosystem des Flughafens nicht gestört und die Umwelt nicht verschmutzt.

Salida-Aeropuerto-de-Ibiza

Nützliches

Der Ankunftsbereich liegt im linken Teil der Abfertigungshalle, der Bereich für Abflüge befindet sich im rechten Teil. Möchte man jemanden abholen und parkt dafür nur kurz, kann man sein Fahrzeug für maximal 15 Minuten in der gebührenfreien „blauen Zone“ (Zona Azul) gegenüber der Abfertigungshalle abstellen. Parkvergehen am Flughafen werden normalerweise mit Abschleppen oder saftigen Strafen abgehandelt.

Im Wartebereich der Abflugzone befindet sich ein großer Duty Free Shop und zahlreiche kleinere Shops sowie einige Restaurants, darunter ein Burger King. Das Parken am Flughafen ist generell unkompliziert – man findet in der Regel genügend freie aber gebührenpflichtige Parkplätze vor der Abfertigungshalle. Dieser Parkplatz dient auch als Abstellplatz für Mietautos. Für Langzeit-Parker verfügt der Flughafen zusätzlich über ein eigenes Parkhaus.

Entwicklung der Passagierzahlen

Unbenannt